#Kein Anspruch

Kein Anspruch auf zusätzliche Sozialleistungen für Prostituierte, Pornofilme und Kondome
||
Der Tenor einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Ansbach, Urteil vom 05.03.2004 – AN 4 K 04.00052 – führt aus, dass persönliche sexuelle Bedürfnisse aus der Regelsatzleistung zu befriedigen sind. Ein Sozial­leistungs­empfänger muss die durch die Befriedigung seiner sexuellen Bedürfnisse entstandenen Kosten...
continue reading